Gerüscht, gesmokt, gefaltet und geknittert

Gerüscht, gesmokt, gefaltet und geknittert

 

Am Donnerstagabend trafen sich modebewusste Damen und Herren zur 1. Oltner Fashion Night im brandneuen Magazin. Der Event zeigte trendige, sportliche sowie elegante, verträumte Mode. Die Farben Schwarz, Ziegelrot, Beige dominierten.

A m vergangenen Donnerstag fand unter der Federführung der Mode Bernheim die 1. Oltner Fa-shion Night im Magazin. Die Organisatorin dieser Premiere war überwältigt vom grossen Interesse seitens der Bevölkerung. Mehrere hundert Modeinteressierte fanden den Weg zum neugestalteten Magazin. Sie kamen in den Genuss eines gut durchdachten Modeevents, welcher mit sinnlichen Tanzperformances eingeleitet wurde. Die Leitung dieser Inszenierung hatte die Tanzpädagogin und Choreographin Ursula Berger.

Modemann Alain Bernheim kommentierte den grossen Rücklauf der Anmeldekarten: «Unsere kühnsten Erwartungen wurden übertroffen. Wir mussten das Programm leicht umstellen, einen dritten Eventteil einbauen und für den Kundenapéro extra ein Zelt aufbauen.»

Mix aus Stil, Material und Farben

Das Publikum erlebte mit den drei Modeschauen die trendige, sexy und stilvolle Seite der Bernheim-Mode. Für die Damen wurde Mode aus den Stilwelten Fashion und Modern Woman gezeigt, und die Herren präsentierten die Bereiche Casual und Business.

Die Stilwelt Fashion faszinierte mit ihrem extravaganten Mix an Materialien, Stilen und Farben. Kombinationen aus Jeans und romantischen Oberteilen setzten die Trägerinnen reizvoll in Szene. Romantik pur war auch in der Stilwelt Modern Woman angesagt. Betty Barclay betörte mit Rosenmuster auf Jeans, Jupes und Blusen. Die Marke Airfield setzte ganz auf Femininität. Gerüscht, gesmokt, gefaltet und geknittert wurden die romantischen Seiten der selbstbewussten Frau beschwört. Elegant kam die festliche Mode daher und bildete den idealen Rahmen für die traumhaften Schmuckkreationen von Adam Uhren Bijouterie. Goldene Hals- und Armreifen, Perlenketten in verschiedenen Variationen passten ausgezeichnet zu den schlichtwirkenden Abendroben in Schwarz, Gold, Kupfer und Grün. Mancher Herr liebäugelte mit den sportlich-eleganten Uhren an den Handgelenken der drei männlichen Models.

Die Herrenmode bestand aus sportiver Kleidung von Boss Orange Label, Tom Tailor, Signum und Brax. Von Tommy Hilfiger sah man erstmals die neue jüngere Fashionlinie. Beim starken Auftritt zum Finale dominierten die Farben Ziegelrot und Schwarz. Die Damen im speziellen Look von Annette Görtz und Evelin Brandt, die Herren gekleidet in Joop und Boss. Passend zur Mode zeigte Timeless die aktuellen Damenschuhe. Der modische Schuh wirkt elegant, hat immer noch eine ausgeprägte Spitze, dafür sind die Absätze zierlich und nicht allzu hoch. Feinstes Leder ist auch bei den sportlichen Schuhen verarbeitet worden.

Die energiegeladene, mit Erotik, Humor und Tanz angereicherte Modeschau wurde durch Rosmarie Grünig von Mode + Kunst choreographiert.

Zum Abschluss dieses langen Abends meinte Alain Bernheim: «lch bin überwältigt und freue mich, mit der 1. Oltner Fashion Night etwas bewegt zu haben. Das motiviert. Auch für die Zukunft.» Die 2. Oltner Fashion Night ist für den Donnerstag, 20. März, wiede-rum im Magazin festgelegt. (vfa)

Schlussbouquet Alain Bernheim verabschiedet sich zusammen mit seinen sechs Models und drei Dressmen von den begeisterten Zuschauern.

Unkompliziert Jung und frech, aber doch romantisch ist diese Kombination.

 

You may also like...